Schlechtwetter grillen

Grillwetter

Gegrillt schmeckt es am besten! Doch leider macht einem das Wetter oft einen Strich durch die Rechnung und die mit Sehnsucht erwartete Grillparty fällt mal wieder ins Wasser. Aber der Gedanke, ein saftiges Steak frisch vom Grill verspeisen zu können, lässt einen beim Anblick der lieblos zubereiteten Mikrowellenkost einfach nicht los. Also was tun, wenn es draußen regnet, stürmt oder schneit? Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl und geben Sie sich einen Ruck! Holen Sie Ihren Grill aus dem Keller, rufen Sie Ihre Freunde an und stürzen Sie sich gemeinsam in ein Abenteuer, welches von einem Leckerbissen gekrönt sein wird – denn die Grillsaison ist eröffnet!

Nicht das Wetter entscheidet

Da die meisten Menschen unter einem optimalen Grillwetter einen sonnigen, nicht zu warmen und nicht zu kalten Tag mit möglichst wenig Wind verstehen, verfällt man schnell der Annahme, dass auch wirklich nur an solchen Tagen gut gegrillt werden kann. Dass dem nicht so ist, können Sie in Ländern wie Finnland oder Schweden sehen, in denen es nicht unüblich ist, auch bei Schnee und schlechter Sicht den Grill anzuschmeißen. Auf was Sie lediglich achten sollten, ist, dass der Grill möglichst trocken und windgeschützt platziert wird. Das kann entweder unter einem Vordach, einem Grillzelt oder aber auch einer kleinen Grillhütte aus Holz sein.

Schaffen Sie Atmosphäre

Blenden Sie einfach für einen Moment aus, dass es untypisch ist bei so einem schlechten Grillwetter zu grillen. Genießen Sie die Abwechslung und geben Sie Ihren Gästen vorher Bescheid, dass sie sich warm anziehen sollen, denn Ihre Grillparty wird man so schnell nicht vergessen. Sorgen Sie für ein kleines Zelt oder Pavillon im Garten, in dem alle zusammen kommen und gemeinsam mit Ihnen bei heißen Getränken und angeregten Gesprächen auf ihr erstes Steak warten können. Je nach Temperatur, welche das Grillwetter mitbringt, bietet sich ein Heizstrahler an, welcher nicht nur Wärme spendet, sondern die gemütliche Atmosphäre noch zusätzlich unterstützt.

Wenn alles nichts hilft

Dann bleibt Ihnen noch der Elektrogrill, der vom Grillwetter unabhängig auch in den eigenen vier Wänden genutzt werden kann. So müssen Sie zwar auf den besonderen Beigeschmack des Holzkohlegrills verzichten aber Sie und Ihre Freunde werden auch hier, die Mikrowellenkost mit dem größten Vergnügen stehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.